Herrenberg

Im Wald zwischen Herrenberg und Jettingen ist ein Windpark auf der Herrenberger Seite denkbar. Die regionale Planungsbehörde schätzt die Fläche nach einer ersten Bewertung als potenziell geeignet für Windenergieanlagen ein (Fläche BB-07, Verband Region Stuttgart). Auf Jettinger Seite laufen bereits Planungen der Stadtwerke Stuttgart für einen Windpark mit voraussichtlich bis zu fünf Anlagen (Projektwebseite Jettingen). Der Nachbarwald ist Staatsforst – gehört also dem Land Baden-Württemberg. Große Teile des Gebiets auf Herrenberger Seite liegen jedoch auf Flächen der Stadt. Der Gemeinderat kann entscheiden, was mit der Fläche geschehen soll. Er hat deshalb zunächst einen interessierten Projektentwickler für einen möglichen Windpark gesucht. Aus dieser Suche ist die Firma Prokon als Siegerin hervorgegangen. Ein allparteilicher und sachlicher Energiedialog soll den Prozess 2024 bis zu einer Entscheidung des Gemeinderats, ob die Stadt Herrenberg ihre Flächen für weitere Windenergieanlagen verpachten will oder nicht, begleiten.

  • Info-Brief(e) im Amtsblatt zu Windenergie allgemein und den Planungen in und um Herrenberg
  • Dialog- und Informationsveranstaltungen in den Ortsteilen zum möglichen Windpark in Herrenberg
  • Exkursionsfahrt zu einem Windpark und ggf. Visualisierung der Möglichkeiten in Herrenberg

Kontaktdaten

Teamleiterin:

Sarah Albiez, Tel.: 0151 10674803, E-Mail: s.albiez@energiedialog-bw.de

Teamkoordinator:

Dr. Michel-André Horelt,  Tel.: 0152 01531720, E-Mail: m.horelt@energiedialog-bw.de