Niederstetten

Die Stadt Niederstetten im Main-Tauber-Kreis bezeichnet sich selbst als „Solarstadt“. Mit einer Freiflächen-Photovoltaik-Anlage im Teilort Wermutshausen entstand 2017 der erste Solarpark in Baden-Württemberg auf benachteiligter landwirtschaftlicher Fläche nach den Vorgaben der Freiflächenöffnungsverordnung des Landes. Daneben gibt es diverse Solaranlagen auf Dächern sowie eine 2012 auf einem ehemaligen Schuttplatz sowie dem Dach eines Holzlagers erbaute Bürgersolaranlage. Schon 2009 hatte die Stadt einen Kriterienkatalog für Freiflächen-Photovoltaik verabschiedet. Die Kriterien sollen den Gemeinderat dabei unterstützen, über konkrete Anfragen und Anträge für den Bau von Solarparks im Außenbereich zu entscheiden. In den vergangenen Monaten hat eine zunehmende Zahl an Flächeneigentümern Interesse an derartigen Solarprojekten geäußert. Die Stadt Niederstetten hat dies zum Anlass genommen, ihren Kriterienkatalog zu überarbeiten. Dabei geht es zum einen um die Frage, ob der Katalog noch zum aktuellen gesetzlichen Rahmen passt und auch bei der Vielzahl der Anfragen noch eine geeignete Entscheidungshilfe darstellt. Zum anderen wollen Gemeindeverwaltung und Gemeinderat überdenken, ob die Kriterien noch widerspiegeln, welche Aspekte beim Ausbau der Solarenergie für Niederstetten und seine Bürgerinnen und Bürger besonders wichtig sind.

Das Forum Energiedialog moderiert den Prozess der Novellierung des Kriterienkatalogs:

Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit

Bei einer Bürgerinformationsveranstaltung Ende Juli 2019 erhalten die Bürgerinnen und Bürger Informationen zu den Perspektiven und Voraussetzungen für Freiflächen-Photovoltaik. Sie können Fragen und Bedenken gegenüber der Gemeinde äußern, die dann bei den Diskussionen des Gemeinderates zur Überarbeitung des Kriterienkatalogs berücksichtigt werden sollen. Bis September 2019 können Bürgerinnen und Bürger im Rathaus weitere Hinweise und Äußerungen zum Thema abgeben. Dann wird sich der Gemeinderat mit der Neufassung der Kriterien befassen.

Moderierte Gemeinderatssitzung zur Novellierung des Kriterienkatalogs

Bei einem vom FED vorbereiteten und moderierten Workshop und gegebenenfalls folgenden Arbeitsgruppensitzungen erarbeiten die Mitglieder des Gemeinderates die Grundzüge der überarbeiteten Kriterien, aus denen letztlich eine neue Beschlussfassung entstehen soll.

Presseecho

Bürgerveranstaltung zu Freiflächen Photovoltaik Fränkische Nachrichten 26.07.2019  

Kontaktdaten

Teamleiterin:

Christiane Freitag

Tel.: 0172-1474042
E-Mail: c.freitag@energiedialog-bw.de

 

Teamkoordinatorin:

Sophia Dittes

E-Mail: s.dittes@energiedialog-bw.de