Höpfingen

Das Thema Windenergie hat Höpfingen und die benachbarten Gemeinden in früheren Jahren bereits beschäftigt und auch zu heftigen Diskussionen geführt. Auf dem Gemeindegebiet Höpfingens, konkret im Walddistrikt Anwande in Waldstetten, gibt es Bereiche, die sich laut Windatlas Baden-Württemberg für den Betrieb von Windkraftanlagen eignen. Das Unternehmen ZEAG/Bürgerenergie Höpfingen hat der  Gemeinde vorgeschlagen, dort, auf Gemeindewaldflächen, bis zu vier Windräder zu planen und zu errichten und als mögliche Bürgerenergieprojekte zu betreiben.

Gemeinde und Gemeinderat sehen darin Chancen, an einem vertretbaren Standort und im Sinne der Bürgerinnen und Bürger einen sinnvollen Beitrag zur Energiewende zu leisten und Pachteinnahmen zu erzielen. Gleichzeitig ist den Gemeindevertretern klar, dass Windkraftanlagen in Wohnortnähe auch als Belästigung wahrgenommen werden können. Sie möchten die Einwohner von Waldstetten und Höpfingen deshalb in die Diskussion darüber einbinden und haben für Anfang Oktober 2022 eine Einwohnerbefragung zu diesem Vorhaben angesetzt.

Das Forum Energiedialog unterstützt die Gemeinde beim Bereitstellen von Informationen und beim Dialog im Vorfeld der Befragung.

Aktivitäten des Forums Energiedialog in Höpfingen:

Presseecho

Bürger sollen bei Windkraftanlagen mitsprechen, Rhein-Neckar-Zeitung 24. September 2022 Entscheidung nicht hinter der geschlossenen Tür treffen, Fränkische Nachrichten 24. September 2022

Kontaktdaten

Teamleiterin

Christiane Freitag, Tel.: 0172-1474042,

E-Mail: c.freitag@energiedialog-bw.de

 

Teamkoordinatorin

Sarah Knöll, Tel.: 0174 3071376

E-Mail: s.knoell@energiedialog-bw.de